Das Kinderfrühstück auf Gut-für-Wuppertal.de

Informieren und spenden: „Kinderfrühstück – lecker und lustig“ auf betterplace.org öffnen.

Liebe Geschwister und Freunde von Köbners Kirche,

wie schon vor einigen Tagen mitgeteilt, hat Frau Evelyn Fillies-Strohm unsere Berufung zur Pastorin in Köbners Kirche angenommen. Sie wird im Lauf des Frühjahrs ihren Dienst in unserer Gemeinde aufnehmen. Wir freuen uns sehr darüber und sind Gott dankbar für seine Führung und Hilfe. Frau Fillies-Strohm hat einen Gruß an euch geschrieben, den ich dieser Sonntagsmail anhänge.

Nun müssen ja aufgrund der Corona-Entwicklung die Gottesdienste in unserer Gemeinde für die nächsten Wochen ausfallen. Das schmerzt uns, ist aber nicht zu vermeiden. Bitte haltet weiterhin die Kontakte per Telefon oder E-Mail aufrecht und meldet euch bei mir oder bei den Mitgliedern der Gemeindeleitung, wenn ihr Hilfe braucht!

Pastor Thorsten Wader und die FeG Unterdörnen bieten einen Online-Gottesdienst per Zoom an. Vielleicht ist das - neben den Fernsehgottesdiensten - für den einen oder anderen eine Alternative. Die Einwahldaten können gerne erfragt werden!
 
 
Der Wochenspruch für die kommende Woche steht im Buch Jesaja, Kapitel 60, Vers 2:

„Über dir geht auf der Herr und seine Herrlichkeit erscheint über dir.“

Mit diesem Sonntag geht der Festkreis von Weihnachten zu Ende und der Wochenspruch erinnert mich noch einmal an den Gottesdienst am vergangenen Sonntag: Die Herrlichkeit Gottes geht auf über uns und sein Licht scheint hinein in unsere Welt, macht das Dunkel hell. Diese großartige Zusage Gottes schenkt uns ganz viel Hoffnung und Zuversicht, bei allen ungelösten Problemen unserer Zeit und trotz aller Spannungen in der Welt und in unserem persönlichen Leben.

Diese Verheißung rückt aber auch unseren Blick zurecht auf unser Leben und auf all das Gute, das wir bisher empfangen haben. Es wird klar, das es Gottes Licht ist, das unser Leben hell macht, dass er seine Hand über uns hält und dass wir an seiner Hand durch unser Leben gehen dürfen. Bewahrt, geführt, geschützt, geliebt. Voll Vertrauen, dass er uns nicht loslässt. Wer sein Leben so vertrauensvoll in Gottes Obhut legt, wird auch auf schweren Wegstrecken die Zuversicht nicht verlieren.

In dieser dunklen Jahreszeit hat der Gedanke an Licht, das über uns aufgeht, unseren Tag und unseren Weg hell macht, eine besondere Bedeutung und Wirkung. Das war schon immer so. Darum haben in früheren Jahrhunderten Bergarbeiter, die morgens im Dunklen in die Grube einfuhren und spät abends erst im Dunklen wieder heraufkamen, Kerzen in ihre Fenster gestellt. Um sich daran zu erinnern, dass es das Licht gibt. Und oft auch, um sich an Gottes Güte und Licht auf dem Weg zu erinnern. Diese Tradition, ein Licht, z.B. einen Schwibbogen, in das Fenster zu stellen, hat sich bis heute in der Weihnachtszeit erhalten. Oder wir stellen eine Kerze ins Fenster, um der vielen an der Corona-Pandemie verstorbenen Menschen zu gedenken. Und wir bezeugen damit, dass Gottes Licht stärker ist, als alles Dunkel unserer Welt.

Bleibt zuversichtlich und stark, denn über jede und jeden von euch leuchtet die Herrlichkeit Gottes!

Lied des Tages: Licht, das in die Welt gekommen (Feiern & Loben Nr. 160)

Denn die Herrlichkeit Gottes, des Herrn (G.F. Händel, Messias):  https://www.youtube.com/watch?v=SKlyPNy7slo

Ich wünsche euch einen gesegneten Sonntag und eine gute Woche. Bleibt bewahrt!

Helmut Hoffmann

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Stellenangebot der Diakonieeinrichtung Weltersbach

Wir, das Pilgerheim Weltersbach, sind eine große Senioreneinrichtung im schönen Bergischen Land. In unseren Heimen und Wohnungen leben zurzeit 520 Menschen. ...

06.02.2021


Weltweite Frauensolidarität – trotz und wegen Corona

Zwölf Verbände aus verschiedenen christlichen Konfessionen rufen auf zu Gebet, Solidarität und Kollekten anlässlich des ökumenischen Weltgebetstags am 5. März.

22.02.2021

Baptistischer Weltbund fordert gerechte Verteilung der Impfstoffe

Die Baptist World Alliance (BWA) ruft dazu auf, gemeinsam gegen die Corona-Pandemie vorzugehen und Impfstoffe gerecht zu verteilen..

04.02.2021

Zum Seitenanfang