Das Kinderfrühstück auf Gut-für-Wuppertal.de

Informieren und spenden: „Kinderfrühstück – lecker und lustig“ auf betterplace.org öffnen.

Liebe Geschwister und Freunde von Köbners Kirche,


es ist eine ungewohnte und ein bisschen unwirkliche Situation: Aufgrund der aktuellen Lage findet kein Gottesdienst in unserer Gemeinde statt. Trotzdem möchte ich euch grüßen und ein Wort der Zuversicht schreiben, und zwar aus dem Buch des Propheten Nahum, Kapitel 1, Vers 7:
„Gut ist der Herr. Er ist ein Zufluchtsort am Tag der Bedrängnis; und er kennt die, die sich bei ihm bergen.“

Mit diesem Bibelvers mache ich etwas, was man normalerweise nicht tut: Ich picke mir Rosinen aus dem Kuchen heraus! Der Kuchen besteht in diesem Fall aus den ersten beiden Kapiteln des Buches Nahum, und die Rosinen sind dieser Vers 7.

Die Hauptbotschaft des Propheten sind Worte von Gottes Zorn und Strafe. Nahums Anklage richtet sich gegen das Großreich der Assyrer und dessen Hauptstadt Ninive. Vor diesem dunklen Hintergrund leuchten nun diese Heilsworte Gottes in dem „Rosinen-Vers“: "Gut ist der Herr. Er ist ein Zufluchtsort am Tag der Bedrängnis; und er kennt die, dich sich bei ihm bergen.“

Der „Zufluchtsort“ oder, wie es bei Luther heißt, „die feste Burg“ bedeutet, Gott ist Zuversicht, Stärke und Hilfe. Wer in alten Zeiten auf einer Burg lebte, der konnte sich ziemlich sicher fühlen. Umgekehrt gilt: Wer ungesichert lebt, muss ständig Angst und Unruhe haben. Wer Gotte kennt, kann ruhig schlafen, denn er weiß sich in Gottes Schutz so sicher wie in einer festen Burg. Auch weiß er, dass Gottes Schutztruppen Wache halten. Selbst in schwierigen und gefährlichen Zeiten wie jetzt dürfen wir an dieser Zuversicht festhalten.

„… er kennt die, die sich bei ihm bergen“, das bedeutet: Er kennt sie alle mit Namen. Bei Jesaja ist das so formuliert: „Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst, ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein.“ Jesus Christus hat das bestätigt und von sich selbst gesagt: „Ich bin der gute Hirte und kenne die Meinen.“ Bei Gott sind wir nicht anonym. Und wir hängen auch nicht hilflos in der Warteschleife, wenn wir zu ihm beten. Nein, er kennt seine Kinder mit Namen und kümmert sich so um jeden, als wäre er seine einzige Sorge.

Ich finde, das sind tolle Zusagen Gottes an uns, dass er unser Zufluchtsort sein will und dass er uns mit Namen kennt! Wie lieb muss er uns haben, dass er uns diese Gewissheit schenkt. Er ist wirklich gut, gut zu uns!

Ich wünsche euch allen einen gesegneten Sonntag.

Herzliche Grüße - und bleibt gesund!

Helmut Hoffmann

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Ökumenisches Osterläuten

ACK Ostersonntag: Christliche Kirchen läuten gemeinsam NRW. Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) lädt ihre Mitgliedskirchen dazu ein, sich am Ökumenischen Osterläuten zu beteiligen, zu dem die drei evangelischen Landeskirchen und die fünf katholischen Bistümer im Bundesland ihre Gemeinden aufgerufen haben. Zwar verfügen die kleineren Kirchen und freikirchlichen Gemeinden nicht alle über Glocken, aber das öffentliche Glockenläuten von 9.30 bis 9.45 Uhr am 12. ...

07.04.2020


„Deutschland betet gemeinsam“

Am Mittwoch, dem 8. April, von 17:00 bis 18:30 Uhr beten Christinnen und Christen aus unterschiedlichen Konfessionen..

06.04.2020

„Gemeinsam glauben, fragen, entdecken!“

Vieles geschieht zurzeit digital – auch einige Angebote des Bundes. Die Akademie und Hochschule des BEFG sind auch weiterhin aktiv und auf die Unterstützung durch Spenden angewiesen..

02.04.2020

Zum Seitenanfang